Beat Glogger
Beat Glogger
Nach 14 Jahren als Redaktor, Moderator und Redaktionsleiter beim Wissenschaftsmagazin MTW des Schweizer Fernsehens wechselte der ausgebildete Mikrobiologe und Journalist 1999 in die Selbständigkeit. Er publizierte mehrere Sachbücher und zwei Romane, leitete unzählige öffentliche Gespräche und Veranstaltungen, unterrichtet seit Jahren Wissenschaftsjournalismus und gibt Medientraining. Er wurde mehrfach ausgezeichnet für gute Wissenschaftskommunikation.

«Der Mensch ist ein komplexes Wesen, nicht nur etwas Mechanisches»

Brida von Castelberg war 35 Jahre als Ärztin tätig. Heute ist sie pensioniert und setzt sich als Vizepräsidentin der Patientenschutzorganisation SPO ein. Deren Hauptziel ist es, vermutete Fehler von Ärzten abzuklären. Und sie hat das Café Med aufgebaut, wo sich Patientinnen und Patienten unentgeltlich beraten lassen können.

Café Med Jeden zweiten Montag 15–18 Uhr im Bistro Chez Marion am Zähringerplatz in Zürich. Beratung durch Fachärzte und Psychologinnen. Unterstützt von der Akademie Menschenmedizin. Link zur Webseite Das Gespräch in voller Länge:   SERIE Unnötig teure Medizin Mehr über Ärzte-Boni und weitere falsche Anreize bei den Arztgehältern liest du im Beitrag Ärzte-Boni beeinflussen die […]

Beat Glogger 0 Comments 6 min read Continue reading

«Warum soll es im Spital toller sein als zu Hause?»

Das Gesundheitswesen in der Schweiz verschlingt pro Jahr 80 Milliarden Franken, doppelt so viel wie noch vor 20 Jahren. Das müsste nicht sein, sagt Brida von Castelberg, ehemalige Chefärztin für Gynäkologie im Triemlispital Zürich.

Brida von Castelberg (66) war 20 Jahre Chefärztin für Gynäkologie am Triemlispital in Zürich. Heute ist sie Vizepräsidentin der Patientenschutzorganisation SPO und setzt sich für die Rechte der Patienten ein. Sie war Mitglied einer Expertenkommission, die 2017 im Auftrag des Bundesrats einen Bericht zur Senkung der Kosten im Gesundheitswesen ausgearbeitet hat. Das Gespräch in voller […]

Beat Glogger 0 Comments 10 min read Continue reading

«An Verschwörungstheorien glauben vor allem ältere Männer»

Menschen, die sich gewohnt sind, dass alle Dinge erklärbar sind und eines mit dem andern zusammenhängt, sind anfälliger für Verschwörungstheorien, sagt der Amerikanistik-Professor Michael Butter von der Universität Tübingen. Und: Frauen fallen auf anderes herein als Männer.

Michael Butter ist Professor für amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Uni Tübingen. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich». SERIE Die Macht von Verschwörungstheorien Im ersten Teil dieses Interviews liest du, wie sich Verschwörungstheorien widerlegen lasse und warum trotzdem viele Menschen an sie glauben. Ausserdem, was Verschwörungstheorien mit Religion zu […]

Beat Glogger One Comment 5 min read Continue reading

«Hätte man die Anschläge von 9/11 inszeniert, wären sie perfekter»

Die Anschläge auf das World Trade Center waren ein Plan der US-Regierung und die Mondlandung wurde im Filmstudio gedreht. Wie solche Geschichten entstehen und weshalb sie so erfolgreich sind, erforscht der Amerikanistik-Experte Michael Butter.

Michael Butter ist Professor für amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Uni Tübingen. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich». SERIE Die Macht von Verschwörungstheorien Im zweiten Teil dieses Interviews liest du morgen Freitag: Wer ist am anfälligsten für Verschwörungstheorien? Was haben die Theorien gemeinsam mit dem Populismus? Und wie gefährlich […]

Beat Glogger One Comment 9 min read Continue reading

Die Schönheit des Einfachen

Informatikprofessor Niklaus Wirth entwickelte Programmiersprachen, die Generationen von Schülern und Studenten rund um die Welt in die Informatik eingeführt haben. Er erfand auch den Personal Computer – lange vor Apple. Aber ein Geschäftsmann war er nicht.

Wo könnte man besser mit einem Informatik-Pionier über die ungeheure Verbreitung des Computers im modernen Alltag sprechen, als in einem Computer- Shop, kurz vor Weihnachten? «Ich hasse Konsumtempel», lautet die Antwort von Niklaus Wirth auf diesen Vorschlag hin. Doch dann lässt er sich doch zu einem Besuch im Apple-Store an der Zürcher Bahnhofstrasse überreden. Und […]

Beat Glogger 0 Comments 9 min read Continue reading

«Menschen erkennen Zusammenhänge, wo keine sind»

Der Neuropsychologe Peter Brugger erforscht den Glauben an Übersinnliches und wie uns unser Gehirn dabei zum Narren hält.

Das Gespräch in voller Länge: Dieses Interview entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich» in der Stadtbibliothek Winterthur. Im Gespräch erzählen Menschen aus der Wissenschaft von ihrer Forschung und ihrem Leben. Die Erstversion dieses Beitrags erschien am 25. November 2016.

Beat Glogger 0 Comments 5 min read Continue reading

Harter Widerstand mit sanfter Musik

Mit seiner elektrifizierten Harfe hat Andreas Vollenweider eine Musikrichtung geschaffen, die die Plattenfirmen in Verlegenheit brachte und ihm als bisher einzigem Schweizer einen Grammy eintrug.

Kaum schweben die ersten Harfenklänge durch den Versammlungssaal des Pollsmoor-Gefängnisses in Kapstadt, Südafrika, treten den Zuhörern Tränen in die Augen. Aufseherinnen in blauen Uniformen nesteln verstohlen nach einem Taschentuch; hartgesottene Burschen in oranger Häftlingskluft beissen auf ihre zitternden Unterlippen. Ein Dokumentarfilm des Schweizer Fernsehens hält den bewegenden Moment fest. «Dieses Konzert war Teil eines Projektes […]

Beat Glogger 0 Comments 11 min read Continue reading

Küchen-Tüftler und Freund der Tibeter

Der Pfannenfabrikant Jacques Kuhn aus dem Tösstal hasste unpraktische Geräte in der Küche, darum hat er den Dampfkochtopf erfunden. Als Menschenfreund verschaffte er vielen tibetischen Flüchtlingen eine neue Heimat in der Schweiz.

Aufgewachsen ist Jacques Kuhn im Tösstal. Und dort lebte er auch noch bis zu seinem Tod im Alter von 97 Jahren. Sein Vater, ein Maschineningenieur aus Fehraltorf, hatte nach dem Ersten Weltkrieg eine konkursite Metallwarenfabrik in Rikon kaufen können. «Er war ein Erfinder durch und durch», beschreibt ihn Kuhn in dem Buch Das volle Leben […]

Beat Glogger 0 Comments 10 min read Continue reading

Wissen für alle

Weshalb wir für Wissen ein neuartiges Geschäftsmodell aufbauen, das eigentlich gar keines ist – und keines sein soll.

Seit über 30 Jahren betreibe ich Wissenschaftsjournalismus. Zuerst 14 Jahre lang im sicheren Schoss des damaligen SF DRS (heute SRF). Seit 1999 als selbständiger Unternehmer auf der freien Wildbahn des Medienmarktes. Ich war Volontär, Redaktor, Moderator, Redaktionsleiter, habe vom kurzen Magazinbeitrag über die grosse Livekiste bis zum ausgewachsenen Dokumentarfilm jedes audiovisuelle Format produziert. Habe im […]

Beat Glogger 0 Comments 7 min read Continue reading

«Ohne das Herz könnte man leben, ohne Gehirn jedoch nicht»

Viele Menschen hätten eine falsche Vorstellung vom Tod, sagt Christian Jackowski, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern. Das Gehirn sei der Sitz des Lebens, nicht das Herz.

Christian Jackowski ist Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich». «Die Todesfeststellung ist die wichtigste Diagnose, die man als Arzt seinem Patienten schuldet.» «Für die Angehörigen kann ein Hirntod sehr verwirrend und tragisch sein: Sie fühlen den Puls und sehen die Atmung ihres […]

Beat Glogger 0 Comments 6 min read Continue reading

«Ist man mit dem Tod konfrontiert, lernt man die Breite des Lebens kennen»

Seinen Beruf als etwas Schönes zu empfinden, fällt dem Rechtsmediziner Christian Jackowski nicht schwer. Einzig die mit den Todesfällen verwobenen persönlichen Schicksale lässt er nicht zu nah an sich herankommen.

Christian Jackowski ist Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich». «Gestorben wird dort, wo gelebt wird.» «Ich bin mir bewusst, dass ich mit meinen Gutachten Personen manchmal für längere Zeit ins Gefängnis bringe.» SERIE Die Wissenschaft des Todes Warum Christian Jackowski glaubt, dass […]

Beat Glogger 0 Comments 6 min read Continue reading

«Viele Verbrechen, Unfälle und Suizide bleiben unentdeckt»

Woran ein Mensch gestorben ist, werde in der Schweiz zu wenig intensiv abgeklärt, sagt Rechtsmediziner Christian Jackowski. Deshalb würden viele Straftäter frei herumlaufen.

Christian Jackowski ist Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Bern. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich». «Die Schweizer Unfallstatistiken, die Todesursachenstatistiken – die stimmen hinten und vorne nicht.» SERIE Die Wissenschaft des Todes Wie Christian Jackowski mit der Belastung in seinem Beruf umgeht, liest du im 2. Teil der […]

Beat Glogger 0 Comments 8 min read Continue reading

Häufig unerkannt: Auch viele Erwachsene leiden an ADHS

Etwa vier Prozent der Erwachsenen haben die Aufmerksamkeitsstörung ADHS. Meist bleibt diese jedoch unerkannt. Zwei Betroffene erzählen.

Wenn ihr die Dinge wieder einmal über den Kopf wachsen, steigt Tamara T.* mit Johannes auf einen Baum. Mutter und Sohn lassen die Füsse und die Seele baumeln, bis beide ihr Gleichgewicht wiederfinden. Beide leiden an ADHS. Der neunjährige Johannes ist das jüngste von Tamaras fünf Kindern. Drei von ihnen haben die Diagnose Aufmerksamkeitsdefizit- und […]

Beat Glogger One Comment 5 min read Continue reading

Die Suche nach dem Letzten Willen

Jeder hat das Recht, selbst über sein Ende zu entscheiden. Doch was ist, wenn man geistig behindert ist? Forschende entwickelten einen Leitfaden, der dabei hilft, herauszufinden, was Behinderte wollen.

Menschen mit geistiger Behinderung dürfen wichtige Entscheidungen ihres Lebens oft nicht selbst fällen. Dies übernimmt ein Beistand für sie. Doch gemäss dem Erwachsenenschutzgesetz können sogenannt höchstpersönliche Entscheidungen nicht abge­geben werden. Dazu gehört zum Beispiel eine Heirat – oder auch die Entscheidung, ob man im Sterbebett lebensverlängernde Massnahmen in Anspruch neh­men möchte. «Jeder Mensch hat das […]


«Wir wollen das Gehirn modulieren, um den Schlaf zu verbessern»

Übers Internet kann man bereits Geräte kaufen, die das Gehirn beeinflussen sollen. Was taugen diese Gehirnstimulatoren? Und welches sind die Ziele der Wissenschaft?

Unser Autor hat während ein paar Wochen ein Gerät ausprobiert, mit dem man das Gehirn elektrisch stimulieren kann. Seine Erfahrungen waren ernüchternd. Mit Nicole Wenderoth, Professorin für Neuronale Bewegungskontrolle an der ETH Zürich, spricht er über Nutzen und Risiken der Gehirnstimulation.   Dieses Interview entstand im Rahmen der Talk-Reihe «Wissenschaft persönlich» am 27. März 2018 […]

Beat Glogger 0 Comments 6 min read Continue reading

Tausende von Laien helfen der Forschung

Immer mehr Hobbyforscher sammeln Daten für die Wissenschaft. In der «Citizen Science» wollen Schweizer Hochschulen führend sein und neue Qualitätsstandards setzen.

Seit 13 Jahren ist Theo Brogle jeden Tag und bei jedem Wetter nahe Winterthur im Wald unterwegs. Der 73-jährige ehemalige Mechaniker rüttelt am Stamm einer Birke. Als ein Schleier gelber Pollenkörner durch die Luft wirbelt, notiert er die Beobachtung. Brogle sammelt Daten für die Wissenschaft: Für etwa zwei Dutzend verschiedene Wild- und Kulturpflanzen hält er […]

Beat Glogger 0 Comments 6 min read Continue reading

«Meine Frau sagt, ich hätte abstruse Ideen»

Der aus Winterthur stammende Wissenschaftler Richard Ernst hat die Grundlagen für ein Gerät geschaffen, das aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken ist: den Magnetresonanztomografen (MRI). Der Gewinn des Nobelpreises war eine riesige Freude; das erste Bild von seinem Gehirn war hingegen eine Enttäuschung.

Magnetresonanztomografie Die Magnetresonanztomografie (MRT) oder englisch Magnetic Resonance Imaging (MRI) ist ein bildgebendes Verfahren, das in der Medizin zur Darstellung von Gewebe und Organen im Körper dient. Der Magnetresonanztomograf erzeugt sehr starke Magnetfelder, welche die Atomkerne der Wassermoleküle im Körper zum Schwingen anregen. Diese Schwingung wird von einem Empfänger in Form elektrischer Signale aufgefangen. Weil […]

Beat Glogger 0 Comments 9 min read Continue reading

«Es ging uns um den Spass an der Sache»

Die beiden Physiker Georg Bednorz und Karl Alexander Müller entdeckten die Hochtemperatur-Supraleitung. Nur ein Jahr nach Veröffentlichung ihrer bahnbrechenden Arbeit wurden sie mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.

Die beiden Physiker Georg Bednorz und Karl Alexander Müller entdeckten die Hochtemperatur-Supraleitung. Nur ein Jahr nach Veröffentlichung ihrer bahnbrechenden Arbeit wurden sie mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Supraleiter Entdeckt hat die Supraleitung der holländische Physiker Heike Kamerlingh Onnes bereits 1911. Er tauchte Quecksilber in flüssiges Helium mit einer Temperatur von minus 269 Grad Celsius. […]

Beat Glogger 0 Comments 9 min read Continue reading

Super Leistung für Supraleitung

Vor rund 30 Jahren entwickelten Schweizer Forscher ein Material, das Strom ohne Widerstand leitet. Dafür gab es ein Jahr später den Physik-Nobelpreis. Nun ist die Technologie marktreif.

Der Legende nach soll Alex Müller schon bei der Einreichung des Manuskripts an die »Zeitschrift für Physik« geahnt haben, dass die Arbeit Wellen werfen wird. Er und sein Kollege Georg Bednorz hatten etwas gezeigt, das bis dahin als unmöglich gegolten hatte: Oxidische Materialien leiten unter gewissen Bedingungen Strom ohne Widerstand – und dies bei einer […]

Beat Glogger 0 Comments 7 min read Continue reading

«Der Mensch schätzt Risiken sehr oft falsch ein»

Terrorangriffe machen uns mehr Angst als das Autofahren, obschon letzteres wesentlich gefährlicher ist. Dass der Mensch Risiken verzerrt wahrnimmt, zeigt der Psychologe Michael Siegrist von der ETH Zürich.

Ob jemand Mobilfunkmasten in der Nachbarschaft akzeptiert, ob er gegen ein Versuchsfeld mit gentechnisch veränderten Pflanzen kämpft, oder ob er Gentech-Food zu konsumieren bereit ist: Entscheidungen beruhen immer auf Fakten und Gefühlen. Was wann ausschlaggebend ist, erforscht das Institut für Konsumverhalten an der ETH Zürich.   Lizenz zum Betrügen Menschen verhalten sich nicht durchs Band […]

Beat Glogger One Comment 8 min read Continue reading

Das Problem der natürlichen Mutanten

Eero Mäntyranta hatte - ohne es zu wissen - einen genetischen Vorteil für Ausdauersport. In seinem Körper wurden natürlicherweise mehr rote Blutkörperchen gebildet als bei anderen Menschen.

Eero Mäntyranta war ein Phänomen. Seine erste Goldmedaille errang er an den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley in der 4×10-Kilometer-Staffel. Niemand hätte dies dem damals erst 23-jährigen Finnen zugetraut. Denn Eero war ziemlich klein für einen Langläufer – gerade mal 1.70 Meter. Dennoch dominierte er auch die folgenden Winterspiele: 1964 und 1968 gewinnt er […]

Beat Glogger 0 Comments 1 min read Continue reading

«Ich wollte alles ausprobieren»

Mit einer Methode, die Kurt Wüthrich entwickelt hat, gelang es, die Struktur der Erreger von Rinderwahnsinn aufzuklären. Dafür wurde er mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Bevor er Wissenschaftler wurde, war er Sportlehrer. Das hat ihn bis heute geprägt.

Im Büro des Nobelpreisträgers stehen Pokale von sportlichen Wettkämpfen. Auf einem Fussball sind die Unterschriften der OL-Läuferin Simone Niggli-Luder, dem Tennis-As Roger Federer und dem Fussballtrainer Christian Gross verewigt. Sport prägte das Leben von Kurt Wüthrich, bevor er Wissenschaftler wurde. Und prägt den unterdessen 75-Jährigen bis heute. Biomoleküle dreidimensional Für die Entwicklung einer Methode, mit […]

Beat Glogger 0 Comments 10 min read Continue reading

«Weil ich Missstände aufzeige, mag man mich nicht überall»

30 Jahre lang erreichte Matthias Kamber im Kampf gegen Doping grosse Erfolge. Von der Politik fühlt sich der Direktor von Antidoping Schweiz aber zu wenig unterstützt.

Dieses Gespräch wurde am Dienstag, dem 21. November 2017, im Rahmen der Talkreihe «Wissenschaft persönlich» geführt. Das Gespräch in voller Länge:

Beat Glogger 0 Comments 6 min read Continue reading

Das neue Schweizer Elektroauto

Am gestrigen Mittwochabend hat in Zürich eine Weltpremiere stattgefunden: Das Vorserienmodell eines neuen, elektrisch betriebenen Stadtfahrzeugs wurde der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Entwickler und Gründer von Micro Mobility Systems, Wim Ouboter, ordnete das Gefährt namens Microlino zwischen Motorrad und Auto an. Es sei ein ideales Nahverkehrsmittel, weil viele der heutigen Autos ohnehin im Normalfall nur eine Person transportieren und durchschnittlich pro Tag bloss 30 Kilometer zurücklegen. Entwickelt wurde Microlino in Zusammenarbeit mit der School of Engineering […]

Beat Glogger 0 Comments 1 min read Continue reading

Wir sind higgs

Das neue Magazin für Wissen.

Das neue Web-Magazin berichtet ausschliesslich über Themen aus der Wissenschaft – in kleinen Häppchen bis zu grossen Geschichten. Unsere Mission: Wissen verständlich und attraktiv aufbereiten, ohne jedoch die Korrektheit der Attraktivität zu opfern. Wir sind keiner Ideologie, Religion oder politischen Ausrichtung verpflichtet, sondern einzig dem faktischen Beleg. Beat Glogger stellt higgs vor Ausser hier auf […]

Beat Glogger 2 Comments 1 min read Continue reading

Vom Osterei zum Siegermobil

Töff oder Auto? Das fragt sich jeder, der auf der Strasse Roger Riedener oder Tobias Wülser in ihren eigentümlichen Fahrzeugen begegnet. Die beiden Elektromobile haben weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Doch mit neuen Ideen wollen die Entwickler das Strassenbild noch viel nachhaltiger verändern.

Die Gefährte muten futuristisch an: Im Prinzip sind es verschalte Motorräder, die im Stillstand von zwei kleinen, seitlich angebrachten Hilfsrädern am Umfallen gehindert werden. Sobald die Fahrzeuge aber Schritttempo erreicht haben, fahren die Stützräder ein wie das Fahrwerk bei einem Verkehrsflugzeug. Dann beschleunigen die schlanken Flitzer wie veritable Sportmaschinen – bloss geräuschlos. Ein Elektromotor treibt […]

Beat Glogger 0 Comments 7 min read Continue reading

«Ich bin überzeugt, es gibt Leben auf fernen Planeten»

Der Astronom Willy Benz leitet als erster Schweizer eine Weltraummission. Ende 2018 wird der Satellit Cheops in die Erdumlaufbahn geschossen. Von dort soll er ferne Planeten ausmessen – und helfen, nach Leben im All zu suchen.

Das Gespräch in voller Länge: Die Erstversion dieses Beitrags erschien am 23. Juni 2017.

Beat Glogger 0 Comments 5 min read Continue reading

Previous page Next page