Das musst du wissen

  • Am 11. Oktober 2021 beginnt die 15. Biodiversitätskonferenz Cop15 im chinesischen Kunming.
  • Länder mit hoher Biodiversität werben für strengere Regeln im Umgang mit genetischen biologischen Ressourcen.
  • Forschende aus den Industrieländern warnen hingegen vor den negativen Konsequenzen für den freien Wissensaustausch.

Jedes Land soll für den Profit aus seiner eigenen Artenvielfalt entschädigt werden – so hält es die Biodiversitätskonvention fest. Doch im Vorfeld der Konferenz der Teilnehmerstaaten ist ein Streit entbrannt: Ausgerechnet Forschende aus dem globalen Norden wehren sich gegen die Anliegen des globalen Südens.

Dies ist ein Diamant-Beitrag. Du kannst ihn mit einer Membership lesen.

Wenn du schon ein higgs-Benutzerkonto hast, dann melde dich an. Hast du noch kein higgs-Benutzerkonto, dann werde jetzt Member. Den ersten Monat schenken wir dir. Die Membership kannst du jederzeit kündigen.

AnmeldenMember werden

Diesen Beitrag teilen
Unterstütze uns

regelmässige Spende