Rund 40 Porträts von Personen, welche die Geschichte der Ostschweiz und manchmal auch der Welt verändert haben: Das ist die neue Serie von higgs. Den Anfang machen in der ersten Staffel mutige Frauen, die Neues wagten, herausragende Leistungen vollbrachten oder in Gefilde vorstiessen, in denen Frauen zuvor nicht anzutreffen waren. Zum Beispiel Dora Labhart-Roeder, die den Schweizer Anwältinnen die Türen in die Gerichte aufstiess, die Flugpionierin Margret Fusbahn oder Sophie Taeuber-Arp, eine der weltweit bedeutendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.




Eine zweite Staffel wird herausragenden Unternehmerinnen und Unternehmern gewidmet sein.

_____________

📬 Das Neuste und Wichtigste aus der Wissenschaft, jeden Dienstag und Donnerstag per E-Mail:
Abonniere hier unseren Newsletter! ✉️

_____________

Für die Porträts reden wir mit den Pionierinnen und Pionieren – oder mit ihren Weggefährten und Nachkommen. Wir stöbern in den Archiven und zeichnen so das Leben der Persönlichkeiten nach. Daraus entstehen exklusive Porträts, die so noch nirgends erschienen sind. Die Serie ist im Januar 2020 gestartet und wird in loser Abfolge ein Jahr dauern.

Die Publikation erfolgt auf higgs – und auf unserem Partnerportal «Die Ostschweiz». Zum Abschluss der Serie werden die Texte in einem Buch zusammengefasst – wie dies bereits beim Vorgängerprojekt «Zürcher Pioniergeist» realisiert wurde. «Es gibt in der Ostschweiz viele Persönlichkeiten, die Wichtiges für die Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft geleistet haben, aber zum Teil völlig unbekannt sind», sagt Beat Glogger, Gründer von higgs. «Diese wollen wir bekannter machen und leisten so einen Beitrag zur Aufarbeitung der Ostschweizer Geschichte.»

Unterstützt wird sie von mehreren Stiftungen und Unternehmen aus der Ostschweiz.

Ostschweizer Pioniergeist

Menschen, welche das Leben in der Schweiz und manchmal sogar im Ausland veränderten: Solche Pioniere gab und gibt es auch in der Ostschweiz. Higgs startet ins Jahr 2020 mit dieser Langzeitserie, welche am Ende ein Buch werden wird – ganz nach dem Vorbild des Vorgängerprojektes «Zürcher Pioniergeist». higgs porträtiert bekannte aber auch noch unbekannte Persönlichkeiten, die Pionierleistungen erbrachten. Wir stöbern in den Archiven, reden mit Nachkommen oder gleich mit den Pionieren und Pionierinnen selber. Den Anfang der Serie machen Porträts von herausragenden Frauen. 
    Unterstützt durch:  
  • Ernst Göhner Stiftung
  • Huber+Suhner
  • Lienhard Stiftung
  • Ria & Arthur Dietschweiler-Stiftung
  • Susanne und Martin Knechtli-Kradolfer-Stiftung
  • Thurgauer Kantonalbank
  • Vifor-Pharma
  • Gottlieb Suhner
Alle Beiträge anzeigen
Diesen Beitrag teilen
Unterstütze uns

regelmässige Spende