Das musst du wissen

  • Immer wieder werden Klimaforscher von Skeptikern angegriffen, die wissenschaftliche Befunde in Zweifel ziehen.
  • Reto Knutti kontert Behauptungen mit überprüfbaren Fakten. Für wissenschaftliche Gegenargumente sei er offen.
  • Doch die Diskussion habe im Rahmen und nach Qualitätskriterien der Wissenschaft zu erfolgen, nicht in Social Media.

Als Podcast anhören

Klimaforscher Reto Knutti widerspricht Argumenten von sogenannten Klimaleugnern, ist aber offen für eine wissenschaftliche Diskussion. Bloss soll diese in Fachmagazinen geschehen und nicht über die Presse und im Internet.

Dies ist ein Diamant-Beitrag. Du kannst ihn mit einer Membership lesen.

Wenn du schon ein higgs-Benutzerkonto hast, dann melde dich an. Hast du noch kein higgs-Benutzerkonto, dann werde jetzt Member. Den ersten Monat schenken wir dir. Die Membership kannst du jederzeit kündigen.

AnmeldenMember werden

Wissenschaft persönlich

«Wissenschaft persönlich» ist ein Live-Event, in dem Gäste aus der Wissenschaft nicht nur über Fakten reden, sondern auch über sich selbst – über ihre Begeisterung, ihre Niederlagen und ihre Träume. Der rund einstündige Talk findet regelmässig statt.
Alle Beiträge anzeigen
Diesen Beitrag teilen
Unterstütze uns

regelmässige Spende