Das musst du wissen

  • Schweizer Forscher haben einen neuen Satelliten mitentwickelt: Cheops soll Mitte 2019 ins All geschossen werden.
  • Von der Investition in die Raumfahrt erhoffen sich Politiker unter anderem Impulse für die heimische Wirtschaft.
  • Ein Mehrfaches der Schweizer Beiträge an die ESA kommt in Form von Aufträgen an Schweizer Firmen zurück.

Die Schweiz bezahlt jährlich viel Geld an die Europäische Weltraumorganisation ESA. Dies lohne sich aber, ist Wirtschafts- und Forschungsminister Johann Schneider-Ammann überzeugt. Was das Land davon profitiere, sei wesentlich mehr wert.

Dies ist ein Diamant-Beitrag. Du kannst ihn mit einer Membership lesen.

Wenn du schon ein higgs-Benutzerkonto hast, dann melde dich an. Hast du noch kein higgs-Benutzerkonto, dann werde jetzt Member. Den ersten Monat schenken wir dir. Die Membership kannst du jederzeit kündigen.

AnmeldenMember werden

Diesen Beitrag teilen
Unterstütze uns

regelmässige Spende