Das musst du wissen

  • Zeit im Freien zu verbringen, ist gut für die Stimmung.
  • Doch wieviel Zeit braucht es eigentlich, um sich glücklicher zu fühlen?
  • Schon fünf Minuten reichen, zeigt eine neue Studie.

Sich draussen aufzuhalten, ist gut fürs Gemüt. Doch wie viel Zeit im Grünen braucht es genau, um seine Stimmung spürbar zu heben? Überraschend wenig, wie eine neue Studie kanadischer Wissenschaftler zeigt. Schon fünf Minuten in der Natur scheinen auszureichen.

Für ihren Versuch boten die Psychologen 123 Studierende ihrer Universität auf. Die eine Hälfte wiesen sie an, für fünf Minuten auf einer Bank im Campuspark zu sitzen. Die andere Hälfte verbrachte fünf Minuten in einem geschlossenen Raum. Die Studierenden mussten nichts anderes tun, als dazusitzen und auszuruhen. Elektronische Geräte durfte niemand benutzen. Vor und nach der Pause wurden sie zu ihrer Stimmung befragt.

Das Resultat fiel klar aus: Die Probanden, die fünf Minuten im Freien verbracht hatten, fühlten sich nach der Pause viel besser als jene, die drinnen bleiben mussten: Sie bewerteten ihre Grundstimmung deutlich höher auf einer Punkteskala. In einem zweiten Versuch mit einer 15-minütigen Pause fühlten sich die Studierenden nicht besser als nach nur fünf Minuten. Wie lange die gehobene Stimmung anhält, wollen die Wissenschaftler in einer zukünftigen Studie erforschen. Und jetzt, geh doch schnell fünf Minuten raus. Danach sehen wir uns wieder hier auf higgs. Ciao!

Diesen Beitrag teilen